Kompetente Beratung in der Krise

Wir haben uns auf die Bearbeitung von strafrechtlichen und medien- bzw. presserechtlichen Mandaten spezialisiert.

Häufig berühren Krisenlagen gleichermaßen die Bereiche des Medien- und Presserechts, des Strafrechts und Strafprozessrechts, erfordern aber auch Detailkenntnisse im Umgang mit angrenzenden Rechtsgebieten. Wir sind als Strafverteidiger ebenso wie als Medienrechtsanwälte forensisch erfahren und geübt in der zügigen Bearbeitung uns erteilter Mandate.

Wir beraten und verteidigen Unternehmen und Betroffene in Verfahren betreffend Datenschutzbeauftragten, Ordnungswidrigkeitenverfahren, Strafverfahren sowie verwaltungs- und zivilrechtlichen Streitigkeiten über den Umfang und Inhalt von Persönlichkeits- und Datenschutzrechten.

Je früher wir eingeschaltet werden, desto nachhaltiger können wir helfen.

 

Aktuelles

 

2.2.2024

LG Berlin: Weitere schwerwiegende Rechtsverletzung durch Spiegel-TV Beitrag "Grünes Gewölbe: Der Deal nach dem Jahrhundertcoup"

Das LG Berlin hat in einem Beschluss vom 16.01.2024 festgestellt, dass auch Teile des Spiegel-TV-Beitrags  rechtswidrig waren, in denen unbeteiligte Familienmitglieder anlässlich der Stürmung einer Wohnung abgebildet worden sind. 

Zu den Gründen:

Weiterlesen

1.2.2024

Neugründung der Partnerschaft mit RA Kai Kempgens

Seit der Neugründung zum 1. Februar 2024 ist Kai Kempgens Teil unserer Kanzlei. Gemeinsam mit Johannes Eisenberg, Prof. Dr. Stefan König und Dr. Stefanie Schork konzentrieren wir uns weiterhin schwerpunktmäßig auf strafrechtliche und medien- bzw. presserechtliche Mandate.

Weiterlesen

22.1.2024

Presserechtsforum 2024

RA Eisenberg nimmt am 22. Januar 2024 im Rahmen des 13. Presserechtsforums in Frankfurt am Main an der Podiumsdiskussion "Berichterstattung über "me too"-Fälle - Herausforderung für das Äußerungsrecht" teil.

Weiterlesen

23.11.2023

Autorin Shibli scheitert mit Verbotsantrag gegen die taz

Die palästinensisch-stämmige Autorin Adania Shibli ("Eine Nebensache") hat versucht, beim LG Hamburg ein Verbot mehrerer Textstellen in dem kritischen Artikel "Schatten auf der Buchmesse" in der taz vom 11.10.2023 zu erwirken. Die taz hat sich gegen das verlangte Verbot gewandt, weil sie die Freiheit der Literaturkritik gefährdet gesehen hat.

Weiterlesen

23.11.2023

Umfangreiche Verbotsverfügung gegen Spiegel TV-Beitrag

Das LG Berlin hat mit Beschluss vom 16.11.2023 die Veröffentlichung einer Mehrzahl von Filmsequenzen des Spiegel TV-Beitrags "Der Jahrhundertcoup 2 - Ein krimineller Clan auf Beutezug" zum Einbruch in das "Grüne Gewölbe" in Dresden für rechtswidrig erklärt. 

Weiterlesen
 

EISENBERG KÖNIG SCHORK KEMPGENS Part mbB

Görlitzer Straße 74
10997 Berlin

Telefon: +49 30 611 20 21
Telefax: +49 30 611 23 15

E-Mail: info_at_eksk.legal